Baumkontrolle

Wie gesund ist Ihr Baum?
Gerne führen wir eine Kontrolle Ihres Baumbestandes durch!

Sie benötigen eine Baumkontrolle?

Nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit mir auf.
Rufen Sie mich an unter +49 (0) 821 66 104 85 oder schreiben Sie mir eine Mail an info@gartenbewertung.de!

Was ist eine Baumkontrolle?

Eine Baumkontrolle ist ein Begehungstermin bei dem sachkundige Personen die Bäume hinsichtlich der Verkehrssicherheit in Augenschein nehmen. Die Kontrolle wird vom Boden, i.d.R. ohne weitere Hilfsmittel nach der VTA – Methode (visual tree assessment) durchgeführt. Die Kontrolle soll am besten in einem Baumkataster dokumentiert werden, jeder Baum erhält einen eigenen Eintrag im Luftbild. Das ist sozusagen die „Gesundheitsakte“ des Baumes.

Die Kontrollen werden regelmäßig meist alle 15 Monate durchgeführt, dabei werden Schäden und Defekte erfasst, ggfs. erfolgt eine Maßnahmenempfehlung, wie z.B. Totholzbeseitigung.

Was versteht man unter Verkehrssicherheit?

Bäume können aufgrund von Schäden (Defektsymtome) wie Höhlungen, Rissen, aber auch Totholz oder Astabrisse eine Gefahr darstellen. Bei Bäumen beurteilt man von Standsicherheit und Bruchsicherheit, des Weiteren kann auch das Lichtraumprofil die Verkehrssicherheit im Bereich des Baumes einschränken. Wenn Zweige in Feuerwehrzufahrten, Rad- und Fußwege oder vor Ampeln hängt, würde dies im Rahmen von Regelbaumkontrollen beanstandet.

Die Verkehrssicherheit ist i.d.R. gegeben, wenn Bäume regelmäßig kontrolliert und vom Fachmann empfohlene Pflegemaßnahmen durchgeführt werden. Die ist notwendig, um den Publikumsverkehr unter bzw. im Fallbereich des Baumes zu schützen.

Wem obliegt die Verkehrssicherungspflicht? Was beinhaltet diese Pflicht?

Damit keine Personen- oder Sachschäden durch Bäume oder Baumteile verursacht werden, muss jeder Baumeigentümer, Mieter oder Nutzer eines Grundstückes dafür sorgen, dass von den Bäumen keine Gefahr ausgeht. Auch Firmen, Vereine, aber auch Hausverwaltungen und Hausmeisterdienste können für die Verkehrssicherheit verantwortlich sein und müssen sich um Baumkontrollen kümmern.

Welche Bäume sollten auf Ihre Verkehrssicherheit kontrolliert werden?

Ein Jurist würde an dieser Stelle antworten: Es kommt drauf an, grundsätzlich muss jeder Baum durch eine fachkundige Person gemäß FLL-Baumkontrollrichtlinie regelmäßig geprüft werden. Es kommt auch auf den (Publikums-)Verkehr im Bereich des Baumes an. Wenn der Baum in der Mitte eins sich selbst überlassenen Garten steht, stellt er keine Gefahr dar und muss nicht zwingend kontrolliert werden. Wenn der gleiche Baum an der Grundstücksgrenze steht und auf Personen oder Gegenstände (Autos, Garagen, etc.) fallen kann, sollte der Baum kontrolliert werden. Auch bei Jungbäumen kann z.B. das Lichtraumprofil die Verkehrssicherheit einschränken. Wenn Sie unsicher sind, beraten wir Sie gerne.

Wie oft müssen Bäume kontrolliert werden?

Dies hängt vom Alter, den Vorschäden und dem Publikumsverkehr im Bereich des Baumes ab. Aus fachlicher Sicht ist der Wechsel der Jahreszeiten sinnvoll, daher wird von den großen Städten und vielen Fachleuten ein Kontrollintervall von 15 Monaten vorgeschlagen.

Informationen zur Regelbaumkontrolle

Zur Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht sollte jeder Grundstückseigentümer in regelmäßigen Intervallen den Zustand und die Verkehrssicherheit der Bäume überprüfen lassen.

Als zertifizierter Baumkontrolleur können von mir die Regelkontrollen von Bäumen entsprechend Richtlinie zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen – Baumkontrollrichtlinie der FLL (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.) erstellt werden.

Was ist Totholz, relevantes Totholz?

Bäume können durch Ihr Wachstum kleineres Totholz innerhalb der Krone bilden, dies sind meist kleine Äste, die für die Verkehrssicherheit nicht relevant sind.

Abgestorbene starke Äste und bei Sturm ausgerissene Kronenteile sind Totholz welches Schäden verursachen kann und dann beseitigt werden sollte.

Was versteht man unter Lichtraumprofil?

Die Baumkrone kann z.B.  Zufahrten für die Feuerwehr einschränken, Kronenteile können an Fassaden schlagen o.ä. Bei diesen Beispielen ist das Lichtraumprofil eingeschränkt und sollte nachgeschnitten werden. Auch dieses Thema gehört zur Verkehrssicherheit.

Was versteht man unter Standsicherheit?

Die Standsicherheit drückt aus, dass der Baum durch seine Wurzeln fest mit dem Boden verankert ist und nicht als Ganzes inkl. Wurzeln umfällt.

Was versteht man unter Bruchsicherheit?

Die Bruchsicherheit beschreibt, dass der Stamm ausreichend dick ist, um nicht abzubrechen. Bei Höhlungen, Rissen und anderen Vorschäden kann durch eingehende Untersuchungen festgestellt werden, ob eine ausreichende Restwandstärke vorhanden ist.

Was sind Defektsymptome?

Das sind Höhlungen, Risse, Vergabelungen, Zwiesel, Totholz, Pilzfruchtkörper u.v.m. Defekte können in der Trauffläche, dem Wurzelanlauf, dem Stamm und der Krone vorkommen. Schäden können sich auch durch verminderte Vitalität bemerkbar machen. Defektsymtome können die Verkehrssicherheit einschränken, wenn für den Laien Schäden erkennbar sind, sollte ein Sachverständiger hinzugezogen werden.

Welche Bäume sind nach der Baumschutzsatzung geschützt?

Baumschutzverordnungen bzw. Baumschutzsatzungen von Städten und Kommunen, Bebauungspläne, etc. können Bäume schützen, aber auch Besonderheiten wie die Einordnung als Naturdenkmal o.ä. ziehen einen Schutzstatus nach sich.

Was versteht man unter einem Baumgutachten?

Baumgutachten können unterschiedliche Zielrichtungen haben:

  • Beurteilung der Verkehrssicherheit
  • Beurteilung von Beeinträchtigungen (Nachbarschaftssteitigkeiten)
  • Beurteilung des Wertes bzw. von verursachten Schäden an Bäumen (Gehölzwertgutachten)

Jeder Gutachtenauftrag weist Besonderheiten auf, daher ist im Vorfeld wichtig für welchen Zweck das Gutachten benötigt wird. Gerne berate ich Sie hierzu.

Wieviel kostet eine Baumkontrolle?

Baumkontrollen werden ab einem einzelen Baum bis hin zu Beständen über 1.500 Bäumen angeboten. Für ein individuelles Angebot nehmen Sie bitte kontakt mit uns auf.

Was ist eine Eingehende Untersuchung?

Bäume mit Defektsymtomen, bei denen die Stand- oder Bruchsicherheit eingeschränkt sein kann, werden mit Messgeräten wie einem Bohrwiderstandsmessgerät oder einem Schalltomograhen untersucht. Durch die Ergebnisse können die Restwandstärken des Gehölzes ermittelt werden, damit beurteilt werden kann ob bzw. wie die Verkehrssicherheit wieder hergestellt werden kann. Das Sachverständigenbüro Bauer führt diese eingehenden Untersuchungen mit eigenen Spezialgeräten durch, gerne können Sie sich unter dem Punkt Geräteausstattung weiter informieren.

Sie haben Fragen oder möchten ein Angebot?

Dann rufen Sie mich an unter
Tel. Augsburg (Hauptsitz): +49 (0) 821 66 104 85
Tel.: +49 (0) 8161 976 9746
Mobil: +49 (0) 179 666 4881
oder schreiben eine E-Mail an: info@gartenbewertung.de
oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Wichtig:

12 + 1 =