• Sachverständiger für Haus- und Kleingarten Thomas Bauer
  • Birke
  • Ahornblatt gegen den Himmel

Sachverständigenbüro


Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) 

Thomas Bauer

 

Hauptsitz Schwaben:

Barbara-Gignoux-Weg 20 a
86153 Augsburg

Fon: +49 821 6610485
Mobil: +49 179 666 4881

 

Niederlassung Oberbayern:

Frühlingstraße 26

85354 Freising (Weihenstephan)

Fon: +49 8161 976 9746
Mobil: +49 179 666 4881  

Baumkataster und Baumkontrolle

Zur Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht sollte jeder Grundstückseigentümer in regelmäßigen Intervallen den Zustand und die Verkehrssicherheit der Bäume überprüfen lassen. Als zertifizierter Baumkontrolleur können von mir die Regelkontrollen von Bäumen entsprechend Richtlinie zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen - Baumkontrollrichtlinie der FLL (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.) erstellt werden.

Wer braucht ein Baumkataster?

Folgende unvollständige Nennung soll zeigen, dass die Auftraggeber ein breites Spektrum abbilden:

Städte & Kommunen,
Stadtwerke und kommunale Einrichtungen,
Energieversorger,
Kirchliche Einrichtungen (Kirchenstiftungen),
Hausverwaltungen (WEGs),
Grundstückseigentümer (ein großer Baum kann schon eine regelmäßige Kontrolle erfordern),
Kleingartenorganisationen,
etc.

Eine Bilderstrecke für die Visualisierung finden Sie nach den Ausführungen.

Was ist ein Baumkaster?

In der Regel wird von mir ein GIS-basiertes Baumkataster erstellt, um auch für die Baumeigentümer, Stiftungen, Vereine, Firmen oder Privatleute alle relevanten Informationen fachgerecht und nachvollziehbar darzustellen.

Ein Baumkataster ist ein Verzeichnis von Bäumen. Die Daten sind in einer Tabelle/Datenbank gespeichert und auf einer Karte verzeichnet. Für ein Baumkataster wird ein geographisches Informationssystem (GIS) benötigt. Es dient zur räumlichen Darstellung der Bäume auf einer Karte, Eingabe, Abfrage, Verwaltung, Auswertung und Ausgabe der Daten.
GIS ist ein eigenes umfangreiches Spezialgebiet. Daher wird aufgrund der Komplexität nicht zu sehr ins Detail gegangen und sich auf die notwendigen (Grund-) Funktionen für das Baumkataster beschränkt. Das Sachverständigenbüro Bauer arbeitet mit einem Baumkataster, welches bei zahlreichen Gemeinden, Baumpflegern und Baumkontrolleuren im Einsatz ist.

Neben mehreren Baumkatastern in Augsburg und Augsburger Umland werden Kataster in folgenden Regionen gepflegt:

Donauwörth,
Neuburg,
Schrobenhausen,
Pfaffenhofen,
Neuburg,
Aichach,
Friedberg,
Schwabmünchen,
Landsberg,
Starnberg,
Benediktbeuren,
Weilheim,
Schongau,
Marktoberdorf,
Sonthofen,
Lindau,
Kempten,
Kaufbeuren,
Memmingen,
Mindelheim,
Neu-Ulm.

In oben genannten Städten erfolgt regelmäßig eine Baumkontrolle um die Baumkataster auf dem aktuellen Stand zu halten und die Verkehrssicherheit der Bäume gewährleisten zu können.

Um für die Kunden Fahrtkosten zu reduzieren, werden vom Hauptsitz in Augsburg die Kataster im Süden bis Memmingen, Landsberg und Starnberg erstellt.
Baumkataster südlich dieses Bereichs wie z.B. Kempten, Lindau, Sonthofen, Marktoberdorf, Weilheim-Schongau, Benediktbeuren werden von der Anfahrt aus Obergünzburg berechnet.

Gerne kann Ihnen das Sachverständigenbüro Bauer ein Angebot für die Baumkontrolle Ihrer Bäume zukommen lassen.

Folgende Übersicht aus dem Baumkataster soll die Vorteile eines GIS-basierten Baumkatasters darstellen:

Beitrag erstellt am 9. März 2020 - 18:51
in Augsburg durch tbauer
Überblick über ein Baumkataster